Die Zollhaus-boys

Inzwi­schen ist das Musiker-Quartett um Pago Balke qua­li­ta­tiv und quan­ti­ta­tiv gewach­sen. Das konn­ten die Zuhö­rer der „charta der diver­sity“ am Abend
des 15. August live erle­ben.
Das selbst kom­po­nierte, deut­sche Stück wurde wie­der mit viel Lei­den­schaft vor­ge­tra­gen, 3 Stro­phen in der jewei­li­gen Lan­des­spra­chen ara­bisch, kur­disch und per­sisch. Ergänzt um Noor und Ali, die als background-Chor auf­tra­ten, wirk­ten Azad, Bilal, Ismael und Shi­van schon fast wie gestan­dene
Pro­fis.

Wir sind dank­bar, dass Pago Balke auch wei­ter­hin mit sei­nem Spi­rit und sei­ner Musik dem Zoll­haus treu bleibt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung OK