Arcelor Mit­tal – Besuch des Wer­kes in Bremen

Eine beein­dru­ckende Werks­füh­rung erleb­ten 38 Jugend­li­che und Betreuer der Aka­de­mie Kan­nen­berg sowie des Zoll­haus in den Herbst­fe­rien. Nach der Begrü­ßung durch die Direk­to­rin für Finan­zen Frau H. Gayk infor­mier­ten Aus­zu­bil­dende in einer power point Prä­sen­ta­tion über das Werk, des­sen Geschichte und die Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten. Stets mit der Geduld, die­sen Vor­tag in min­des­tens 2 wei­tere Spra­chen über­set­zen zu las­sen.

Im Anschluss erhiel­ten alle Besu­cher ent­spre­chende Sicher­heits­aus­rüs­tung um dann mit dem Bus in die ver­schie­de­nen Werk­stät­ten zu fah­ren. 7qkm Flä­che haben durch­aus beein­druckt. In den Werk­stät­ten hat­ten sich die Aus­zu­bil­den­den sehr gut auf die Jugend­li­chen vor­be­rei­tet und hiel­ten kurze Vor­träge auf Eng­lisch über ihre Arbeit.

Der 3. Teil der Besich­ti­gung war dann doch die Krö­nung: Der Hoch­ofen und die Pro­duk­tion von Stahl in der 1000 Meter lan­gen Halle.

4,5 Stun­den waren prall gefüllt mit Infor­ma­tio­nen und Ein­drü­cken. Alle Besu­cher waren begeis­tert und dank­bar für die­sen Aus­flug.

Wir wer­den nun in einem Anschluss­ter­min über eine Koope­ra­tion in Bezug auf Prak­tika und Aus­bil­dungs­plätze spre­chen und freuen uns, dass wir diese direkte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­keit bekom­men.

DANKE AN ALLE MIT­WIR­KEN­DEN VON ARCELOR MIT­TAL FÜR DEN TOLLEN TAG