Medium Kunst

Das Zollhaus-Malprojekt fin­det seit Novem­ber 2015 statt und ist sehr gut ange­nom­men wor­den. Es ist ein Abend in der Woche, an dem frei gestal­tet wer­den kann und ver­schie­dene Tech­ni­ken aus­pro­biert wer­den kön­nen.

Die Bil­der, die ent­ste­hen, haben nur zum Teil einen künst­le­ri­schen Impuls.
Ganz viele Bil­der zei­gen in Sym­bo­len Sehn­sucht, Her­kunft, Iden­ti­fi­ka­tion.
Das ist die große Mög­lich­keit im Medium Kunst: sich ohne (viele) Worte aus­drü­cken zu kön­nen. Die vie­len Gefühle, die in den Jugend­li­chen leben, kön­nen durch das Malen ein Ven­til fin­den.
Die Arbei­ten, die ent­ste­hen sind Her­zens­an­ge­le­gen­hei­ten und sehr berüh­rend und bedür­fen einer lie­be­vol­len wert­schät­zen­den Betrach­tung.
An unse­rem gro­ßen Mal­tisch kön­nen die Jugend­li­chen mit­ein­an­der ins Tun kom­men. Eine gemein­same krea­tive Aus­drucks­mög­lich­keit in einem geschütz­ten Raum.